Schuhzurichtungen

sind individuell auf die Bedürfnisse des Trägers angepasste Arbeiten an Absatz und Sohle. Sie unterstützen gezielt den Belastungs- und Abrollvorgang des Fußes (z.B. durch Absatzerhöhung, Außenranderhöhung und Rollen). Bei einer Schuhzurichtungen wird der vorhandene Schuh so umgestaltet, dass durch die Bearbeitung nach orthopädischen Vorgaben bestimmte Fußbeschwerden eingeschränkt, beseitigt oder gemindert werden.

Eine Umarbeitung empfiehlt sich bei bestimmten Alltags- und Sportschuhen, die für Einlagen nicht- oder nur bedingt geeignet sind.

Dazu werden vorhandene Schuhe so umgebaut, dass durch die Bearbeitung nach orthopädischen Vorgaben bestimmte Fußbeschwerden, durch die Gehfähigkeit und – ausdauer eingeschränkt, beseitigt oder gemindert werden können.

Zurichtungen am Konfektionsschuh:

  • Einarbeiten von Längs-und Quergewölbestützen
  • Erhöhung der Absätze
  • Absatzzurichtungen (Pufferabsatz)
  • Schmetterlingsrollen
  • Absatz-und Sohlenerhöhungen zum Ausgleich von Beinlängendifferenzen
  • Rolleneinbau zur Reduktion der Beweglichkeit sowie- zum einfacheren Abrollen

Foto 13.03.13 22 08 44